Hilfe bei speziellen ProblemenCie

Unsere Schulpsychologin: StRin Caroline Ciesko.

Ein Schulpsychologe ist kein Therapeut oder Psychiater, sondern ein speziell ausgebildeter Berater für Probleme, die im Zusammenhang mit der Schule stehen, bzw. für Probleme im Jugendalter.

Typische Beratungsanlässe:

  • Schwierigkeiten im Lern- und Leistungsbereich, z. B. in Zusammenhang mit Hausaufgaben und Lernen, fehlender Lernmotivation, Konzentrationsschwierigkeiten, Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten
  • Ängste in Bezug auf Prüfungen und Schule
  • Probleme im Umgang mit Mitschülern, Lehrern oder Eltern
  • Spezielle Fragen, die die Schullaufbahn betreffen, z. B. Begabungsdiagnostik
  • Ansprechpartner bei anderen psychischen Problemen (auch wenn diese vom Schulpsychologen selbst nicht behandelt werden, kann dieser aber zum richtigen Experten weiterleiten)

 Ziel:

Ziel der Arbeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe.
Das heißt, der Schulpsychologe gibt nicht Anweisungen, sondern begleitet Kinder und Eltern auf dem Weg zur Problemlösung.

Grundsätze:

Als Schulpsychologin unterliege ich, wie Ärzte, der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht. Die Beratung ist kostenlos.

Kontaktaufnahme:.

Ab Dezember 2017 befinde ich mich in Elternzeit. Meine Vertretung ist Frau OStRin Imke Sunder, siehe links

 

Weiterführende Informationen:

Hilfsangebote für Beratung und Unterstützung bei psychischen Erkrankungen

Weitere Informationen finden Sie hier zum Downloaden.

 

Tipps zur psychischen Gesundheit in der Corona-Pandemie

Weitere Informationen finden Sie hier zum Downloaden.