Schüler*innen helfen Schüler*innen

Welche Idee steckt dahinter?

„Schüler*innen helfen Schüler*innen“ ist ein Nachhilfekonzept, bei dem Schüler*innen aus höheren Jahrgangsstufen (ab der 9. Klasse) leistungsschwächeren Schüler*innen Nachhilfe (ca. 5.-9. Klasse) geben. Zudem können durch dieses Programm auch coronabedingte Wissenslücken geschlossen werden.

 

Was sind die Ziele?

Schwächere Schüler*innen werden schulintern unterstützt und erhalten so individuelle Förderungsmaßnahmen. Zudem wird bei den unterrichtenden Schüler*innen die soziale Verantwortung gestärkt und somit eine Vernetzung über die Jahrgangsstufen hinweg angestrebt.

 

Welchen Schüler*innen wird geholfen?

Schüler*innen der 5. bis 9. Jahrgangsstufe, für die sich helfende Mitschüler*innen gefunden haben.

 

Wie gestaltet sich der organisatorische Ablauf?

  • Die Koordination erfolgt durch die Verbindungslehrer*innen. Formulare für Nachhilfesuchende und Nachhilfegebende können hier als PDF Datei heruntergeladen und dann bei Frau Wölfel oder Herrn Fritz abgegeben werden.
  • Der Kontakt wird dann durch die Verbindungslehrkraft hergestellt.
  • Vor Beginn der Tätigkeit werden die Nachhilfegebenden von einer erfahrenen Lehrkraft in die allgemeinen Grundprinzipien eingewiesen.
  • Der Nachhilfeunterricht findet nachmittags in der Schule statt. Entsprechende Räume werden dafür zu gegebenen Zeiten reserviert.
  • Die Nachhilfe soll allerdings nicht ganz kostenfrei sein. 60 Minuten kosten die Nachhilfeschüler*innen 4 Euro. Die Nachhilfegebenden bekommen allerdings 10 Euro. Die Differenz wird vom Freundeskreis übernommen.

Doppel-Interview mit Dr. Janik und Herrn Kolb

 

„Die Baustelle“ - Dr. Florian Janik gerät richtig ins Schwärmen, als wir ihn nach „seiner“ Stadt fragen. Der Oberbürgermeister Erlangens beschreibt das Lebensgefühl der „offenen, kleinen Großstadt“, die auch „international ist“ und blickt mit uns in die Zukunft, in der er „dieses Flair nicht nur 2037, sondern auch 2050“ erhalten will. Für das Doppel-Interview mit unserer Schülerzeitung „Die Baustelle“ hat sich der gebürtige Erlanger über eine Stunde lang Zeit genommen – genau wie unser Schulleiter Armin Kolb. Letzterer verrät in dem Interview, wie herausfordernd seine „berühmten ersten 100 Tage im Amt“ während der Corona-Pandemie waren, er skizziert seine Vision der Schule von morgen und nimmt Stellung zur Kritik am deutschen Bildungswesen.

Weiterlesen ...

„ABItter Sweet Symphonie“

Fis - Am vergangenen Freitag wurden unsere Abiturientinnen und Abiturienten im Rahmen eines stimmungsvollen Festaktes im Redoutensaal feierlich entlassen.

Mit einem Gesamtschnitt von 2,16 - allen Mathematikunkenrufen zum Trotz – hat unser diesjähriger Jahrgang ein sensationelles Ergebnis erreicht – allein 17 Schülerinnen und Schüler erzielten einen Durchschnitt zwischen 1,0 und 1,5!

Herzlichen Glückwunsch!

Hier finden Sie die Rede der Schulleiterin Frau OStDin R. Strübing zum download.

 

Auslandsaufenthalt

AuslandsaufenthaltAuf ins Ausland, hinaus in die Welt … Was gibt es bei einem individuellen Auslandsaufenthalt an persönlichen Voraussetzungen und schulrechtlichen Vorgaben zu beachten? Wie wird die Beurlaubung für einen Auslandsaufenthalt beantragt?

Erste Informationen zum Downloaden finden Sie hier.

 

 

 

 

„Young-Women-Award“ – 1. Preis für Katharina Wansch

Strü - Am 21.05.2019 wurde das herausragende und umfassende Engagement unserer Abiturientin vom Zonta-Club Erlangen in einer Preisverleihung gewürdigt. Bei der feierlichen Eröffnung wurde Katharina von ihren Mitspieler*innen des MTG-Bläserensembles begleitet. Eindrucksvoll und gleichzeitig bescheiden präsentierte die angehende Studentin der Molekularmedizin ihr breit gefächertes ehrenamtliches Engagement. Auch ihre Mitschülerin Katharina Faik hatte die Jurorinnen im Auswahlverfahren sehr überzeugt und erhielt als 2. Preisträgerin die Gelegenheit, für ihre Projektidee im Rahmen der entwicklungspolitischen Initiative „Weltwärts Freiwilligendienst“ zu werben.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Fahrten

Unvergessliche Momente...

für viele Schülerinnen und Schüler gehören die gemeinsamen Fahrten zu den Höhepunkten der Schulzeit.

Unser Fahrtenkonzept stellt sicher, dass neben den vielen Fahrten mit der Klasse auch erlebnisreiche Unternehmungen in jahrgangsübergreifenden Gruppen möglich werden. Dank der großzügigen Unterstützung des Freundeskreises ist auch die Finanzierung langfristig gesichert. Im Mittelpunkt stehen auch hier unsere Schülerinnen und Schülerr. Neben den außerunterrichtlichen Lerngelegenheiten lässt sich der Zusammenhalt stärken und ein gelungenes Miteinander einüben.

Unser Fahrtenkonzept

 

Fahrten am MTG

  • 1
  • 2