In der 9. Klasse stehen das Arbeiten mit Tabellenkalkulationsprogrammen und die Darstellung der Informationsverarbeitung in Datenflussdiagrammen im Vordergrund. In der zweiten Hälfte des Schuljahrs wird mit Datenbanken gearbeitet und in die Abfragesprache SQL eingeführt.

In der 10. Klasse wird erstmals in einer professionellen Programmiersprache (Java) in die Grundlagen der Algorithmik eingeführt. Außerdem wird modellhaft die Arbeitsweise von Automaten dargestellt. Im weiteren Verlauf werden fortgeschrittene Programmiertechniken (Vererbung, Arbeit mit Objektreferenzen, Polymorphismus) angewendet.

In der 11. Klasse steht im Rahmen des Wahlpflichtfaches Informatik die Erweiterung der Programmiererfahrung auf dem Lehrplan. Es werden komplexe Datenstrukturen (Listen - Bäume - Graphen) modelliert und in Java implementiert. Zum Abschluss ist ein selbst durchgeführtes Softwareprojekt vorgesehen, dass die Schülerinnen und Schüler eigenständig planen und durchführen sollen.

In der 12. Klasse werden studienvorbereitend Inhalte der Theoretischen Informatik in den Unterricht eingeführt. Formale Sprachen und Fragen der Berechnenbarkeit gehören dazu. Im weiteren Verlauf wird in die Rechnerarchitektur eingeführt und prozessornah mit Maschinensprachbefehlen (Assembler) gearbeitet.

Optional ist die Vorbereitung auf das schriftliche Abitur Informatik möglich.

Lehrkräfte Informatik am MTG

Altmann, Christine
Altmann, Christine
Mathematik / Physik
Kürzel:Atm
Stundenplan, Vertretungsplan, Systembetreuerin
Jarosch, Jeremias
Jarosch, Jeremias
Mathematik / Informatik
Kürzel:Jar
Knoll, Sascha
Knoll, Sascha
Englisch / Geographie / Informatik
Kürzel:Knl
Oberstufenbetreuung, Mitarbeiter Schulleitung
Luft, Harald
Luft, Harald
Musik / Informatik
Kürzel:Lu
Fachbetreuung Musik