Bar - Regionale und globale Faktoren von Konflikten und deren Auswirkungen

Im Rahmen des Sozialkundeunterrichts zum Thema „Frieden und Sicherheit“ hatte das MTG(Q11) den Jugendoffizier der Bundeswehr, Herrn Alois Erbrich, am 21.3. zu Gast im Kellertheater.

Was ist Sicherheit?

Ausgehend von dieser Frage entwickelte sich eine Diskussion, die auch offenbarte, dass die Auffassung von Menschenrechten oftmals kulturell völlig verschieden akzentuiert wird. So leben, je nach Definitionsmerkmalen,  nur ca. 14% der Weltbevölkerung in Demokratien. Grundtenor war, dass Sicherheit ein Zusammenspiel von Gesetzen, inklusive deren Durchsetzung durch eine Exekutivgewalt, Gleichberechtigung wie auch Gerechtigkeit beinhaltet.

Da auch der aktuell viel diskutierte Klimawandel ein Auslöser für Spannungen ist belegen schon die Zahlen: 800 Millionen Menschen müssen Hunger leiden und haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser; die Ackerflächen schrumpfen pro Jahr um 7 Millionen Hektar. Der Kampf um Ressourcen wird sich vertiefen und somit Menschen auch anfälliger für Propaganda, in denen Waffen oft als „Meinungsverstärker“ dienen, machen.

An Fallbeispielen wie dem hochkomplexen Bürgerkrieg in Syrien, der nicht zuletzt eine dramatische Versorgungslage und damit die europaweiten Flüchtlingsströme in Gang setzte, einem Video zu einem kenterndem Flüchtlingsboot im Mittelmeer sowie die Uneinigkeit innerhalb der EU bzgl. des Umgangs mit der Migrationsproblematik veranschaulichte Herr Erbrich auch die Gefahren von Staatszerfall sowie den Teufelskreis von Terrorismus, organisierter Kriminalität und unkontrollierter Verbreitung von Waffen.

 

In diesem Kontext bekamen die SuS ein Propagandavideo des IS zu sehen, welches nach Inhalt, Zielgruppen und Herstellungsqualität analysiert wurde. Das Gespräch verdeutlichte, wie wichtig es ist, Muslime nicht pauschalisierend in Verbindung zu einer Terrormiliz wie dem IS zu bringen, weil das nur zum Ausschluss aus der Gesellschaft und somit zur Radikalisierung führen würde.

 

Der Schlussappell an die SuS wurde in Anlehnung an Albert Einsteins Diktum formuliert:

„Auf jede komplizierte Frage gibt es eine einfache Antwort – und die ist meistens falsch!“

Will heißen: Der Komplexität der gegenwärtigen Verhältnisse muss mittels Hinterfragen und Sammeln von Informationen begegnet werden. Die SuS sind die Zukunft von morgen, sie tragen eine große Verantwortung die Zukunft zu gestalten, die Parlamentarier zu wählen, denen eine vernünftige Lösung aktueller Konflikte und Probleme zugetraut werden kann.

„Bildet euch eine Meinung“ so Herr Erbrich, „nur so können wir diese Insel der Glückseligkeit, auf der wir noch immer leben, in Frieden und Sicherheit erhalten!“

 

                                                                    Protokoll von Corinna Hartmann und Nele Trierweiler

 

Lehrkräfte Sozialkunde am MTG

Barth Dr., Erwin
Barth Dr., Erwin
Deutsch / Geschichte / Sozialkunde
Kürzel:Bar
Bösl, Karl-Heinz
Bösl, Karl-Heinz
Deutsch / Geschichte / Sozialkunde
Kürzel:Bs
Schmidt-Tychsen, Ingo
Schmidt-Tychsen, Ingo
Englisch / Sozialkunde
Kürzel:ST
Teufel, Florian
Teufel, Florian
Deutsch / Geschichte / Sozialkunde
Kürzel:Tfl
Fachbetreuung G./Sk., Personalrat