Die 10.Klässler des Marie-Therese-Gymnasiums hatten auch in diesem Jahr die Chance mit anderen Schülern aus dem Raum Erlangen am Projekt „Schüler als Bosse“ teilzunehmen. Die ausgewählten Schülerinnen und Schüler durften im Rahmen des Projekts am Dienstag, den 19.07.16 in verschiedene Unternehmen aus zahlreichen Branchen hineinschnuppern. Für die meisten wurde ein Betrieb in der Wunschbranche gefunden.

Die Idee von „Schüler als Bosse“ ist es, einen Tag an der Seite von Vorständen, Selbstständigen bzw. Führungskräften zu verbringen und alles damit Verbundene mitzuerleben. Zum einen, um eine interessante Branche und zum andern aber auch das Leben eines „Bosses“ und die damit verbundene Verantwortung kennenzulernen.

Die Organisation hatten die Wirtschaftsjunioren Erlangen übernommen . Dazu gehörte neben dem Tag in den Unternehmen auch die Abendveranstaltung inklusive Abendessen im Puma Brand Center, zu der alle Teilnehmer aber auch Lehrer und Eltern eingeladen waren. Insgesamt für alle ein ereignisreicher Tag mit vielen neuen Eindrücken für uns alle, wie die folgenden Stimmen zeigen.

 

„Das Projekt hat es uns ermöglicht, Einblicke in eine berufliche Führungsposition zu gewinnen und es war ein tolles Gefühl, einmal gemeinsam mit den Führungskräften an der Spitze eines Unternehmens zu stehen. Ich denke, ich spreche im Namen aller, wenn ich sage, dass es ein gelungener Tag gewesen ist, welcher für jüngere Generationen auf jeden Fall wiederholt werden sollte.“

Katharina Kreinlein 10c (Oberbürgermeister Dr. Janik in Erlangen)

„Mein Tag in der Erlanger Kongress- und Marketing GmbH war sehr interessant und ich habe viel über den Beruf und die Tätigkeiten eines Eventmanagers erfahren. Ich konnte die häufig komplizierten Abläufe in einem solchen Unternehmen und die Arbeit in verschiedenen Bereichen des Eventmanagements kennenlernen. Obwohl ich mir gewünscht hätte, mehr Zeit mit dem beschäftigten „Boss“ des Unternehmens zu verbringen, war der Tag sehr informativ und ich kann "Schüler als Bosse" ebenfalls an andere interessierte und engagierte Schüler weiterempfehlen.“

Lara Seeberger 10a (Erlanger Kongress- und Marketing GmbH)

„Ich war sehr begeistert von meinen Tag bei der Cerbomed GmbH. Vor allem der lockere Umgang untereinander und das produktive Miteinander sind mir positiv in Erinnerung geblieben. Am meisten jedoch habe ich die Gesellschaft von Dr. Robert Pfeffer genossen, der mich von der ersten Minute an für das Thema begeisterte und mir mit viel Enthusiasmus einen Einblick in sein Arbeitsfeld gewährte.“

Julian St. Pierre 10a (Cerbomed GmbH)

“Ich habe einen aufschlussreichen, angenehmen und vor allem abwechslungsreichen Tag an der Seite von Herrn Florian Hofmann (St. Michaels) und Herrn Martin Didunyk (Pharma 24) verbracht, der mit einem feierlichen Abschluss bei der Puma AG mit freundlichen Worten des Veranstalters zu Ende ging.

Dank dieses durchaus informativen Events, wurde mein Interesse für die Pharmazie geweckt und ein möglicher Grundstein für meine berufliche Zukunft gelegt, weshalb ich die Teilnahme an diesem Projekt nur empfehlen kann.“

Michael Osbeck 10c (St. Michaels Apotheke & Pharma 24 OHG)

„Durch den Projekttag Schüler als Bosse ist mir erstmals aufgefallen, dass der Umgang des Chefs mit seinen Mitarbeitern in vielen Aspekten sehr meiner Aufgabe als Konzertmeisterin des MTG Schulorchesters ähnlich ist.  Insgesamt habe ich an diesem Tag von der Chefin der Firma Aigor Interlingua viele interessante und wichtige Tätigkeiten des Chefdaseins kennengelernt.“

Helena Zeltner 10b (Aigor Interlingua)

 

Auch mir hat der Tag im  Unternehmen „Schultheiß Projektentwicklung“ sehr gut gefallen. Ich habe eine Branche erlebt, die ich mir nicht unbedingt ausgesucht hätte. Trotzdem empfand ich alle Eindrücke als sehr interessant. Der Abend im Puma Brand Center hat eine sehr angenehme Atmosphäre zum Unterhalten mit verschiedenen Führungspersonen, Lehrern und anderen Schüler geboten. Ich habe den Tag als Chance zur Berufsfindung gesehen, indem ich neue Leute verbunden mit ihren Standpunkten und Erfahrungen zu ihrer eigenen Berufswahl und ihrem Berufsleben im Allgemeinen kennenlernen durfte und so selbst über gewisse Dinge nachdenken konnte. Daher empfehle ich das Projekt einem jeden, der eine gewissenhafte Entscheidung bezüglich seines Berufes treffen möchte.

 

 

Lorenz Döppmann 10b

Lehrkräfte Wirtschaft/Recht am MTG

Dittrich, Fritz
Dittrich, Fritz
Ethik / Wirtschaft / Sport
Kürzel:Dit
MStbetreuung, Erw. Schulleitung
Paproth, Michael
Paproth, Michael
Englisch / Wirtschaft
Kürzel:Prt
Fachbetreuung Wirtschaft
Specht, Hartmut
Specht, Hartmut
Sport / Wirtschaft
Kürzel:Spe
Fachbetreuung Sport