Nach Vereinb.| Frau Turowski | JGSt8-12

Der Schulsanitätsdienst setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 - 12 mit unterschiedlichen Ausbildungsstufen im Bereich Erste Hilfe zusammen.
Die Schulsanitäter am MTG werden durch den Malteser Hilfsdienst (MHD) und den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) unterstützt.

Ablauf:

Im September werden neue Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die bis zum erfolgreichen Absolvieren des Erste-Hilfe-Kurses bei erfahrenen Schulsanitätern als Praktikanten an Einsätzen teilnehmen.
Der Erste-Hilfe-Kurs (12 UE) wird von Frau Turowski (EH-Ausbilderin des MHD) abgehalten und ist verpflichtend. Die Kosten trägt der MHD.
Bei Interesse können die Schulsanitäter beim ASB ihre Ausbildung mit Teilnahme am Sanitätshelfer- und / oder Santitätsdienstlehrgang (in Herbst-, Winter- oder Osterferien) ergänzen. Die jeweiligen Kosten werden vom ASB übernommen.

Verpflichtungen:

Jeder Schulsanitäter wird mit dem Dienstplan eingeteilt.
Jeder Schulsanitäter muss regelmäßig an den Treffen teilnehmen und sein Wissen erneuern.
Bei Einsätzen darf jeder Schulsanitäter nur seinem Abschluss gemäß handeln.
Schulsanitäter müssen bereit sein, an Schulveranstaltungen, die den Einsatz des Schulsanitätsdienstes benötigen, teilzunehmen.

Der Schulsanitätsdienst kann nur gute Arbeit leisten, wenn alle als Team zusammenarbeiten, verantwortungsbewusst handeln und bereit sind, sich zu engagieren