Anmeldung

Termin: Dienstag, 07. Mai 2019, von 8 – 18 Uhr im 1. OG des Schulgebäudes. Bitte beachten Sie, dass das Parken auf dem Schulhof leider nicht gestattet ist.

Bitte bringen Sie mit:

  • ­ das Übertrittszeugnis im Original
  • ­ bei Übertritt von einer Mittelschule bzw. Realschule das Halbjahreszeugnis
  • ­ Geburts-/Abstammungsurkunde oder Familienstammbuch im Original (nur zur Einsicht)
  • ­ bei geschiedenen Eltern den Sorgerechtsbeschluss. Sollten Sie das gemeinsame Sorgerecht haben, müssen beide Elternteile auf der Anmeldung unterschreiben. Alternativ ist die Vorlage einer Einverständniserklärung des nicht anmeldenden Elternteils möglich.
  • ­ und - falls möglich - Ihr Kind :) !

Für Schülerinnen und Schüler, denen im Übertrittszeugnis die Eignung für den Besuch eines Gymnasiums nicht bestätigt wird bzw. die eine Privatschule besuchen, findet der Probeunterricht vom 14. Mai – 16. Mai 2019 am Gymnasium Fridericianum statt. Ein Merkblatt zum Probeunterricht wird bei der Anmeldung ausgeteilt.

Das Sekretariat steht für Auskünfte im Voraus unter der Tel. 09131/ 970029-0 gerne zur Verfügung.

Alle Anmeldeformulare stehen für Sie im Formular-Center zum Download bereit. Diese können ausgefüllt zur Anmeldung mitgebracht werden.

Icon Mint

Mo., 14.00-15.30 | Hr. Lindl | Klasse 8

Die Lernwerkstatt Mathematik ist eine von drei Lernwerkstätten (neben Latein und Englisch), die sich an alle Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe richtet. Auf der Basis von Freiwilligkeit können in der Lernwerkstatt die wichtigsten Inhalte der Unterstufe wiederholt und angewandt werden.

Durch variantenreiches Unterrichtsmaterial können alle Schülerinnen und Schüler gemäß ihrer Leistungsfähigkeit arbeiten und dementsprechende Ergebnisse erzielen. Die Lernwerkstatt findet unter Anleitung einer Fachlehrkraft statt, fordert von den Lernenden jedoch ein hohes Maß an Eigeninitiative bei der Bearbeitung der Aufgaben. Sie ist nicht als individuelle Nachhilfe zu verstehen. Alle Einheiten der Lernwerkstatt sind unabhängig voneinander und können, je nach Interesse und Bedarf, einzeln oder in ihrer angebotenen Abfolge besucht werden. Sieben Einheiten bilden einen Zyklus, der viermal im Schuljahr nacheinander abläuft, sodass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, gegebenenfalls alle Lernwerkstätten zu besuchen.